Der Rest von Hamburg: Berlin

karaoke hipster

Foto: karaoke hipster von ftrc mit Some rights reserved

Im um sich greifenden “Blogger schreiben über ihre Stadtteile, denn mein Stadtteil ist viel geiler als dein Stadtteil” – Spiel bei Herrn Buddenbohm machen inzwischen auch Gegenden mit, die nicht in Hamburg liegen.

Karlsruhe, Münster, Stuttgart, etc., der gemeine Blogleser/Blogger will nix anbrennen lassen und lobpreiset seinen Kiez, die Einkaufsmöglichkeiten und Anbindung an Bus und Bahn. Das ist insgesamt mehr als Lesenswert. Das gab es so noch nicht, das können sie sich gerne alles durchgelesen. Hinterher sehen sie Hamburg (und einige andere Westdeutsche Provinzen) mit anderen Augen und wann gab es schön mal so ein durch die Bank nettes Werk an Text nur aus Blogs zu einem Thema? Eben.

Seien Sie Teil einer ehemaligen Jugendbewegung und lesen Sie Blogs.
herzdamengeschichten.de – Der Rest von Hamburg

Bemerkenswert an der Reihe: Berlin fehlt!

Der Berliner an sich hat für solche Spielereien aus der Provinz, sogar aus der Westdeutschen Provinz, selbstredend noch nicht mal ein müdes Lächeln übrig.

Der Berliner an sich ist viel zu beschäftigt mit seinem Leben in Berlin, da bleibt keine Zeit für schöne Geschichte aus dem Kiez. Ob es evtl. auch daran liegt, dass es in seinem Kiez gar keine schönen Geschichten gibt, kann ich nicht sagen.

Eigentlich müsste der Berliner an sich tage- wenn nicht sogar wochenlang über seinen Kiez schreiben können; bewegen sich viele Einwohner der Hauptstadt doch in nichts anderem als ihrem Stadtteil.

Neukölln bleibt dreckig!

Foto: Neukölln bleibt dreckig! von Prokura mit Some rights reserved

Da aber dort alle arg beschäftigt sind mit der Suche nach dem nächsten großen Ding, einem Job, sich selbst, einem neuen Partner, Yogalehrer, Personaltrainer, dem nächsten Bier oder dem nächsten Euro, hole ich das hier selbstverständlich nach und schreibe, stellvertretend für alle 3 Millionen Berliner, den “Der Rest von Hamburg: Berlin” Artikel.

Berlin ist gänzlich vom Land Brandenburg umgeben und liegt im Osten von Deutschland. Berlin ist ein Jammertal der Resignierten ein Konglomerat zahlreicher Dörfer und Stämme in einer Brandenburgischen Seenlandschaft.

Die ehemals reizvolle Landschaft wurde in den letzten hundert Jahren größtenteils maximal ineffizient mit U-Bahnhöfen, Flughäfen und Hinterhöfen verbaut. Der gebürtige Berliner kennt Ost-Berlin und das Gebiet außerhalb der Stadtgrenze nur aus dem Atlas, einzelne über Transitverbindungen erreichbare Ferienziele ausgenommen.

Die meisten Berliner wollen Berlin verlassen, wissen aber noch nicht, in welche Richtung, drum bleiben sie dort. Beinahe ganz Berlin sieht so aus wie der Bahnhofsvorplatz von Hamburg, es riecht in der Hauptstadt allerdings mehr nach Fuß.

Falls sie die Gelegenheit haben sollten – ziehen sie für eine Weile nach Berlin. Spätestens dann, wenn sie irgendwann die Stadt wieder verlassen wollen, wissen sie, dass sie angekommen sind.

In Hamburg gibt es diesbezüglich eine elegante Alternative.

Besuchen sie das Berlin in Schleswig-Holstein. Was viele nicht wissen: wir haben hier unser eigenes Berlin, direkt um die Ecke und das kann sogar mehr als das andere Berlin.

Berlin ist mit ca. 600 Einwohnern der zweite größere Ortsteil in der Gemeinde Seedorf. Das Dorf Berlin wurde bereits 1215 urkundlich erwähnt und gilt somit als das älteste Berlin der Welt.

Quelle: Berlin


Größere Kartenansicht

Angesichts der Immobilienpreise in Hamburg: Kaufen Sie sich ein Haus in Berlin!

Aktuell zahlen sie für ein Haus mit acht Zimmern in Berlin nur 80.000 €. So preiswert kann man nur in unserem Berlin wohnen, das andere Berlin ist bei solchen Preisen raus, dort reicht das noch nicht mal für eine Laube.

Im benachbarten Berlin wird “Berlin ist ein Dorf” noch gelebt.

Dieser Artikel hat kein schlüssiges Ende,

5 Kommentare zu “Der Rest von Hamburg: Berlin

  1. Aber über unsere Stadt schreiben doch schon alle anderen :)
    Wir selber versuchen den Anschein von Zurückhaltung und Besonnenheit zu wahren.

  2. Klein-Berlin hat auch eine Heerstraße, wie süß!

    Das da oben, das Bild von der Mauerparkkaraoke, spricht für sich selbst, da braucht’s keine Worte.

  3. Au weia, dieser Artikel macht wirklich betroffen.
    Der Autor schiebt anscheinend eine Menge Frust in letzter Zeit, anders ist dieses jämmerlich schlechte Berlin-Bashing hier nicht zu erklären. Wer wider besseren Wissens auf unterstem Hamburger Mopo Niveau so viel Hinfreies zum Besten gibt, sollte es besser gleich ganz lassen.
    Nach der Liebeserklärung an das Rentnerfreigehege Meiendorf nun dieser Thread hier. Offensichtlich hat der Autor keinen Bock mehr auf Berlin und sehnt sich nach einem ruhigen Plätzchen im Grünen. Das geht in seinem etwas gesetztem Alter durchaus in Ordnung aber dann sollte er diese Homepage umbenennen, der HH-Berlin Vergleich hat jedenfalls längst sein jähes Ende gefunden.

Kommentare für ältere Artikel sind geschloßen. Danke.