Tokio Hotel Hamburg vs. Berlin

Die Nachricht der Woche. Ganz Hamburg ist aufgeregt, der rote Teppich wird gebürstet und zahlreiche kleine Mädchen fallen permanent in Ohnmacht.

Die Jungs von Tokio Hotel ziehen nach Hamburg.

Gut das wir das wissen. Willkommen und so.

Die Kleenen wechseln die Stadt um ihren Haupt Schulabschluss zu machen. Erfahrungsgemäß klappt das mit 8000 kreischenden Mädchen auf dem Schulhof schlecht, daher der Umzug nach Hamburg, hier machen sie irgendwas mit Internet und Schule. Hamburg ist halt modern und die Manager der Band müssen auch nicht mehr so weit fahren um den Jungs schicke Klamotten zu kaufen.

Demnächst sehen Tokio Hotel dann aus wie Tomte oder Kettcar in Jung. Schanzenschick jetzt auch bei Tokio Hotel. Vielleicht ändern die ganzen Schanzejungs, zumindest diejenigen die immer so aussehen als ob sie in einer wahnsinnig coolen Band spielen, ihren Stil in Richtung Tokio Hotel. Das wäre ein Spaß.

Die Adresse, den Stadtteil, die Schule und überhaupt der ganze Fankram wird nicht veröffentlicht. Absolut verständlich. Wer Langeweile hat und bei youTube nach Tokio Hotel sucht, versteht schnell warum.


Panini Hamburg vs. Berlin

Fanpost.
Ist das nicht toll?
Auch andere spielen mit im lustigen Hamburg vs. Berlin Spiel, heute sogar mit Panini Bildchen.
Welches wohl zuerst gefunden wird?
Das Hamburger Stadion oder eben das aus Berlin?
Schon lustig das gerade die beiden fehlenden Sticker Hamburg und Berlin heißen.
Gratuliere.

Viel Glück beim Sammeln.


Personalausweis beantragen im Bezirksamt Hamburg vs. Berlin

Update: In Hamburg gemeldet, kann man bei Pass- und Personalausweisangelegenheiten zu jedem Kundenzentrum in der Stadt gehen. hamburg.de/ausweis

Heute wieder Behördencontent. Ich fahre demnächst nach Barcelona und wie es sich gehört, mein Personalausweis ist natürlich abgelaufen und muss neu beantragt werden. Als geübter Behördenbesucher bereite ich mich darauf gebührend vor. Gestern wurden schicke Passfotos gemacht um sie heute Morgen zusammen mit den üblichen Wartezeitüberbrückungsgegenständen einzupacken.

In Berlin habe ich immer, egal, aus welchem Anlass ich ein Amt besuchen musste, einen Gameboy, ein Buch, eine kleine Flasche Wasser und ein paar Süßigkeiten eingepackt, dazu Bargeld um evtl. auftretende Gebühren gebührend abzufangen. Ummelden kann dauern, ebenso den Perso beantragen. Im Bezirksamt Pankow kann man beim stundenlangen Warten prima Leute kennen lernen, alle haben ein Thema, ein gemeinsamer Gegner (Bezirksamt) schafft schnell Freunde und ratzfatz ist man auf einen Kaffee verabredet. Lohnt sich immer wieder so ein Amtsbesuch.

So bin ich also auch heute Morgen voller Vorfreude auf schlecht gelaunte Rentner, muffige Angestellte, übelriechende Flure und lange Wartezeiten sehr zeitig Losgefahren um einen neuen Personalausweis zu beantragen. Mit Gameboy, einem Falls-Gameboy-Langweilig-wird Buch, einer kleinen Flasche Wasser, diversen Fruchtgummis und einer nicht unerheblichen Summe Bargeld in der Tasche ging es los zum Bezirksamt Eimsbüttel in der Grindelallee.

Dort gibt es einen Paternoster. Sehr schick soweit, es riecht gut, überhaupt nicht muffig, es stehen sogar jede Menge Pflanzen im Gebäude. Ich gehe in den ersten Stock, ziehe eine Nummer und komme gar nicht dazu mich hinzusetzen, nein, ich komme sofort dran. Unfassbar. Rekord. Nur vier Minuten und 13 Sekunden später ist der Bezirksamtmann fertig mit Perso-Neumachen und ich muss bezahlen.

Kurzer Einwurf, im Bezirksamt Friedrichshain muss man zum Bezahlen einer vier Euro Gebühr mal eben das Gebäude verlassen, einen Kilometer die Straße runter, Anstehen, Bezahlen, natürlich nur mit Bargeld, nix mit Karte, sich anschnauzen lassen von gefrusteten Ostmuddies in der Kasse ob man das Geld denn nicht passend habe, dann wieder einen Kilometer die Straße rauf, und mit der Quittung ins Amt und innerhalb von nur einer Stunde hat man vier Euro Gebühr bezahlt.

So etwas prägt, daher war ich doch sehr erstaunt als der Behördenmann bei der Frage zur Bezahlung ein EC-Karten-Terminal in meine Richtung schob.

Unfassbar. Schon wieder. Ein EC-Karten-Terminal. Im Amt. Ich kann mit EC-Karte die acht Euro Gebühr zahlen. Ich bin ergriffen, mir steigen die Tränen in die Augen angesichts so viel Service auf einem Amt. Höflich verabschiede ich mich und durch den Tränenschleier hindurch sehe ich im Wartezimmer die absolute Servicekrönung.

Da steht ein Passbildautomat. Direkt.im.Amt. Genau.da,.wo.er.benötigt.wird. Unfassbar, ich bin der Ohnmacht nahe, ich fasse mir ans Herz, ich danke den Damen hinterm Empfangstresen und verlasse das Bezirksamt in der Grindelallee.

So etwas kann es niemals in Berlin geben. Die Bewohner würde reihenweise ohnmächtig werden angesichts soviel Service. Ein Passbildautomat im Amt. Das ist zu viel für die pöbelnde Berliner Volksseele.

Bezirksamt Hamburg vs. Berlin 1000:0

Deutlich. Ist doch irgendwie Westen hier.


Lastminute Urlaub Hamburg vs. Berlin

Seit Tagen versuche ich einen Pauschalurlaub im Internet auf den einschlägigen Seiten wie opodo.de oder expidia.de zu buchen und so langsam vergeht mir der Spaß.
Macht man das heutzutage so? Quälen sich die Massen tatsächlich durch diese ellenlagen Listen mit Minibildchen der Hotels? Das macht mir keinen Spaß. Ich will doch nur den ersten Pauschalurlaub meines Lebens buchen und halte mich inzwischen für komplett bescheuert dass ich dies nicht auf die Reihe bekommen, das kann doch nicht so schwer sein.

Wenn es so weitergeht mache ich Urlaub in Berlin. Städtereisen werden auf den ganzen Reiseportalen natürlich auch angeboten.
Interessant zu sehen wo die dort angepriesenen Hotels liegen und was man als Tourist für eine Woche Berlin zahlen darf.

Bislang habe ich in Berlin nur zwei Nächte in einem Hotel übernachtet, das war zur Hochzeit und wurde von den ca. 30 Leuten gesponsert die uns besuchten und die Wohnung in Beschlag genommen hatten. Hochzeitsnacht im Hotel, sowas lohnt sich, man bekommt auch dort noch ein paar Aufmerksamkeiten geschenkt und der Nachtportier hat sich rührend um diese betrunkene Hochzeitspaar gekümmert, auch an die Lehmannsche Elektrolyt-Versorgung hat er gedacht.

Zwei Hotelnächte in Berlin, in Hamburg noch gar nicht, warum auch, hier wohnt ja ein Teil der Familie und dann braucht man kein Hotel.

In Berlin sind die Hotels erwartungsgemäß etwas billiger als in Hamburg und wenn ich jetzt wählen müsste wurde ich doch glatt Berlin aussuchen und einen oder mehrere Tagesausflüge nach Hamburg machen.

Den üblichen Schnack wie Hafenrundfahrt, Stadtrundfahrt, Michel, Rathaus, Jungfernstieg und Alster schafft man ja an einem Tag, naja, vielleicht doch zwei Tage, falls man ein Musical besucht, Hagenbecks Tierpark noch ansehen möchte und nicht hetzen will. Wer den Kiez noch mitnimmt kann ja mit einem der ersten Züge wieder nach Berlin zurück, ab sieben Uhr fahren die Züge im Stundentakt.

In Berlin bietet sich dem Tourist dann doch eine etwas größere Auswahl an Standards. Reichstag, Regierungsviertel, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz, Kudamm, Die Mauerreste, Nikolaiviertel, Gendarmenmarkt, Hakescher Markt, Spandauer Vorstadt, Kanalrundfahr, Alex & Fernsehturm, die etwas fortschrittlichen schaffen es dann auch zum Kollwitzplatz und dem Wasserturm, nach Kreuzberg in die Bergmannstrasse oder nach Friedrichshain in die Simon-Dach Strasse und zum Boxhagener Platz.

Mmmh, Punkte für Berlin, es sei denn man hat ein Faible für Musicals, dann ist Hamburg die erste Wahl.
Lastminute Urlaub Hamburg vs. Berlin 10:100


Waltmeister, ein Bekannter und die Googlesuche

Eine mir bislang unbekannt Webseite. Sie nennt sich www.waltmeister.de/.
Bitte nicht erschrecken, sie sehen dort eine Webseite im, naja, ich sage mal “klassischen” Stil.

Der Herr auf dieser Seite nennt sich Waltmeister. Warum er das macht, kann man bei ihm nachlesen.

Der Betreiber von Waltmeister.de droht jetzt indirekt einem Bekannten mit Anwalt. Es geht um einen Nutzernamen, den er bei einer Googlesuche nach Waltmeister gefunden hat.

Angeblich ist “waltmeister” seine eingetragene Marke und daher geschützt, mein Bekannter müsse doch bitte seinen auf mehreren Webseiten benutzen Usernamen ändern.
Zusätzlich weist er darauf hin, dass er bereits seit neun Jahren im Medienbereich tätig ist und eine Verwechslung ausschliessen möchte, er bedankt sich vorrauseilend auch im Namen der für ihn tätigen Anwaltskanzlei.

Leider finde ich wenig informationen über den angeblich markenrechtlich geschützen “waltmeister”. Wenn er wirklich seit neun Jahren im Medienbereich tätig ist und Wert darauf legt im Netz als “waltmeister” gefunden zu werden, dann möchte ich hierzu einen Vergleich anstellen. Ich benutze seit einiger Zeit den Nic “svensonsan” bei so ziemlich allem Kram im Netz. Wer danach googelt findet, für mich erschreckend, viele Einträge und Informationen über eben diesen svensonsan (ca. 11300 70 950 echte Treffer, faszinierend wo ich schon meinen Senf hinterlassen habe, ich bin einer der gläsernen User …). Im Vergleich dazu noch einmal die Suche nach “waltmeister”, hier finden sich zwar 508 Treffer aber hauptsächlich falsche Schreibweisen von waldmeister und eben nur sehr wenig echte Information zum waltmeister. Wenn dieser Eintrag hinzu kommt sind es wieder ein paar mehr.

Bezüglich der Marke ist es leider so, dass eine Suche beim Deutschen Patent- und Markenamt nach “waltmeister” mit

“kein Treffer bei der Suche nach: “WALTMEISTER”/text”

endet, suchen wir an falscher Stelle oder gibt es diese Marke tatsächlich nicht?

Ich frage mich natürlich als kleiner Webfuzzi warum Leute sowas machen? Wäre es so tragisch wenn überall usernamen mit pop64 oder svensonsan auftauchen? Ich denke nicht und tatsächlich gibt es auch eine Menge anderer pop64-Sachen im Netz, hauptsächlich beschäftigen die sich mit irgendeinem Spam/Virus Bot Ding, damit habe ich aber nichts zu tun. Warum also aufregen und Zeit verschwenden und beim kleinsten googletreffer bezgl. des eigenen Namen, Nickname oder Firmennamen auf eine Anwaltskanzlei hinweisen?

Ich verstehe das nicht und warte darauf, dass irgendwann das deutsche Abmahnwesen grundlegend geändert wird. Hoffentlich bekomme ich jetzt nicht auch noch Post von ihm.


Stulle Freitagscontent – Heute: Kaffeetrinker sind sexuell aktiver

Das ist mal eine Meldung. “Kaffeetrinker sind sexuell aktiver

Unglaublich. Welch Quell der kurzweiligen Freude. Ich trinke so viel Kaffee, Massen- und Literweise und frage ich mich jetzt wie lange es noch dauert bis die Wirkung endlich eintritt.

Vielleicht gilt das ja nur für solche Horste wie bei MC Winkel zu sehen? Oder der komische Hessenproll, der hat auch schon zu viel Kaffee getrunken, deutlich, so richtig.

Aber es geht ja um diese wunderbare Meldung. Was man da nicht alles lernt. So unglaubliche Erkenntnisse wie:

“… Wenn er sie nach dem ersten Rendevouz auf eine Tasse Kaffee einlädt, geht es meist aber um deutlich mehr, als nur gemeinsam Kaffee zu trinken. …”

Uiuiui, wir sind durchschaut worden Männer.

“… verstehen 25 Prozent der Befragten dieses Angebot sogar als klare Aufforderung zum Sex. ‘Zwischen Kaffeekultur und Fleischeslust besteht eine bemerkenswerte Liaison’ …”

Die Liaison mit meinem Morgenkaffee. Zärtlich kippe ich mir Morgens den Kaffee in die Tasse, liebevoll wird er leicht gezuckert, anmutig rühre ich im Becher rum und schaue verträumt in den Sonnenuntergang, schaue den kleinen glitzernden Dingern hinterher und überlege meine Kaffeetasse zu heiraten.

Oder lieber die Ringelnatznummer?

“… Auf einer Hochzeits-Kaffeemühle, die er Ringelnatz schenkte, steht:
‘Ich schenke dir zum Ehespiele als Leitmotiv die Kaffeemühle. Fest musst Du gleich den Schwengel fassen, Du orgelst eifrig darauf los und drückst den Schieber in die Dos.’ …”

So gehts natürlich auch.
stulle Freitagscontent Ende.


Schwitzen, Stinken, Finger verbrennen – Hamburg vs. Berlin




Nicht gut

uploaded by svensonsan.

Kinder, ist das heiß hier. Schreibt ja jeder und auch jedermann hat sicher schon bemerkt dass es relativ warm ist.

Erkenntnisse dieses Tages soweit:
-Die Cinema Displays von Apple werden so heiß dass man sich die Finger daran verbrennt. So richtig heiß, mit kleinen Brandblasen.
-Die Laptops drosseln sich so runter dass sinnvolles Arbeiten gar nicht mehr geht.
-Wir vermissen eine Klimaanlage.
-Der Ventilator den ich letzte Woche gekauft habe kostet auf einmal das Doppelte…
-Ich habe Angst, dass der Serverraum irgendwann brennt.
-Ich schwitze beim Mausklicken und die Maus bleibt an meiner Hand kleben, dazu erstinke ich an mir selbst, sämtliche Deo-Kombinationen scheinen an mir nicht zu wirken.
-Die frisch gekaufte Blumenspritze ist der Renner, alle zehn Minuten geht einer raus und sprüht sich von oben bis unten mit kühlen Wasser voll.
-Wir vermissen immer noch eine Klimaanlage.

In Berlin hatte ich nicht das Vergnügen bei großer Hitze in einer Agentur zu sitzen, da war es nur so, dass sich mein privat PC ab und an ausschaltete. Mmmh, der Punkt geht an Hamburg, es gab so lange keine Punkte mehr für Hamburg.
Schwitzen, Stinken, Finger verbrennen – Hamburg vs. Berlin 1:0


Noch mehr Olympia – Hamburg vs. Berlin

Ich sage euch, das ich alles völligst stulle mit dieser Olympia-Bewerbung.

Mein Postfach quillt über mit Meldungen zur Olympiade Hamburg und Berlin. Alle schreiben wie blöde die Pressemitteilung aus Berlin ab:
Wowereit: Olympia in Deutschland nur mit Berlin

Aha. Das lassen die Hanseaten natürlich nicht auf sich sitzen und kontern mit: “Olympia – Ton zwischen Hamburg und Berlin wird schärfer”

Einzig die Taz schreibt bislang was sinnvolles dazu. Unter anderem:

… Erstens: Bislang gibt es gar keine Bewerbung des Nationalen Olympischen Sportbunds (DOSB) um die Austragung der Spiele in Deutschland. Zweitens: Wowereit selbst hat zugegeben, dass Olympia 2016 an keine europäische Stadt gehen kann, findet es doch vier Jahre zuvor in London statt. …

Warum machen die Damen und Herren in Hamburg und Berlin also noch weiter mit diesem Olympia-Bewerbungsding? Kann mir das mal einer Erklären? Es ist doch abzusehen das es nicht klappt. Handelt es sich hier nur um schnöden Wahlkampf? Aus der Taz:

Mit dem Olympia-Geschnatter hat der Regierungschef das perfekte Wahlkampfthema gefunden. Wowereit reitet auf dem Ausläufer der Gute-Laune-Welle der WM. Wenn er Glück hat, erreicht er auf ihm die Abgeordnetenhauswahl am 17. September.

Stehen in Hamburg auch Wahlen an? Ist man erst dann ein echter Mann wenn man die Olympiade in die Stadt holt? Warum spielen nur Hamburg und Berlin mit? Was ist mit Köln, München und Stuttgart? Wieso wollen die keine Olympiade? Ist das ein Sandkastenstreit zwischen Wowereit und von Beust?

Es gibt doch noch Wichtigeres. Wie wäre es z.B. damit den Arbeiter-Samariter Bund zu retten? Arbeiter-Samariter-Bund Berlin ist pleite . Ich habe keine Ahnung warum die Pleite sind aber es trifft mal wieder nur Leute die sich überhaupt nicht wehren können. Das ist schade. Gebt denen doch ein paar Olympia-Groschen. Die Kinder freuen sich garantiert wie Bolle.

Olympiade Hamburg vs. Berlin:
Aufgrund weiterhin bestehender beiderseitiger Unzurechnungsfähigkeit 0:0


Olympiade Hamburg vs. Berlin

Was soll das? Warum versuchen beide Städte eine Olympiade zu bekommen? Das wird so wieso nicht klappen. Sind die alle bestochen oder wie? Wieso soll die Olympiade unbedingt nach Hamburg oder Berlin? Das kostet doch nur unmengen Geld und ausser tollen, neuen Schwimmhallen und Reitplätzen bringt das auch nicht wirklich etwas.

Lasst es doch einfach oder noch besser, versucht doch gemeinsam die Olympiade zu bekommen.

Olympiade in Hamburg – Berlin

Das hat doch gleich einen ganz anderen Klang.
Ich würde dazu auch den Namen des Blogs ändern und lustige, kleine Olympiakringel überall hinpappen.
Das wäre mal was neues und würde euch einen klaren Vorteil gegenüber Metropolen wie, naja, Stuttgart bringen.

Olympiade Hamburg vs. Berlin: Aufgrund beiderseitiger Unzurechnungsfähigkeit 0:0