Hammer Rucksack

Die Herren in unserer kleinen Familie fahren in den Osterurlaub. Wir packen unsere Koffer. Seit Tagen ist Kind 1 dabei und packt immer wieder Sachen in seine Taschen. Man könnte immerhin etwas wichtiges vergessen und wer weiß, was auf der Reise alles benötigt wird.

Aktuell sieht es im Rucksack von Kind 1 wie folgt aus.

Hammer

Er nimmt einen Hammer mit.

Ist das nicht wundervoll? Einen Hammer und Nägel, falls wir etwas reparieren müssen. Die rosa Knete muss auch mit, falls wir etwas kneten müssen.

Ich verneige mich vor Kind 1, denn auf die grandiose Idee, einen Hammer in das Gepäck zu packen, bin ich im Leben noch nicht gekommen.

 

 


Kenne ich einen Heizungs-Experten?

Nachtrag. Die Frage wird dort besprochen. Haustechnik Form – Anschluss Unterflurkonvektor

Frage an einen evtl mitlesenden Experten.

Wie viele Handwerkliche Fehler verstecken sich in den folgenden Bildern? Stichworte, die ich bislang verstanden habe: hart gelötet und gepresst, fehlende Entlüftung.

Wie würde man das machen, wenn man es ordentlich macht? Der Konvektor hängt an der Fernwärme.

Reicht ein T-Stück mit Entlüftung, am Rohr oben?

Vorlauf 1

Vorlauf 2

Rücklauf 1

Rücklauf 2

4 Kommentare
Am geschrieben

Ab durch die Hecke

Eine Hecke, ein Sandkasten, zwei Nacktschnecken mit Gepardenmuster,  Sandbienen, sechs gefällte Bäume und ein Fahrradständer.

Neulich haben wir uns beinahe getrennt. Es begann mit einen Fahrradständer vor dem Haus. Vertragen haben wir uns wieder, als sechs Bäume gefällt wurden. In diesem Artikel erzähle ich von den Freunden, die ein eigenes Haus mit sich bringt.

Ein Fahrradständer sollte her. Vor dem Haus war der Platz beengt, die Fahrräder kamen immer in die Abstellkammer und es war die Pest, am Morgen mit zwei Kindern mit dem Rad zur Kita zu fahren. Viel zu kompliziert, viel zu viele Schlösser und viel zu viel geschiebe und gefluche, um startklar zu werden.

Ein Fahrradständer wurde gegoogelt. Es wurde gemessen und festgestellt, dass die Hecke weg-, zwei Quadratmeter gepflastert- und der Ständer entsprechend angebracht werden müssen. Bezüglich des Daches kam es zum Streit und die Frage ist aus Gründen Bis heute nicht geklärt.

Die Hecke wurde entfernt, die Wurzeln wurden ausgegraben und jede Menge Erde war plötzlich da und wartete auf einen neuen Ort. Ja, mit Planung hätte man darauf kommen können, aber es ist wie es ist.

Erneut wurde festgestellt, dass wir gar nicht wussten, wohin mit der ganzen Erde. So ein kleiner Aushub für Kies und Split unter dem Pflaster produziert jede Menge Erde, die entsorgt werden will.

Während ich vor mich hin schmollend die Erde planlos durch die Gegend Schubkarrte, begannen der Redaktion bekannte Personen, den Sandkasten umzubauen.
Dabei stießen diese Personen auf eine wundervolle Tierwelt, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt.

Bienen, die in den Sandkasten und das angrenzende Erdreich gezogen sind.

image

Nacktschnecken mit Gepardenmuster. RIESIGE Tausendfüßler und einen mindestens achtstellige Zahl an Kellerasseln tauchten unter den Steinen auf, die den Sandkasten umrandeten.

Ich musste meine Schubkarrerei unterbrechen und die der Redaktion bekannten Personen vor diversen Tieren retten.

Im anschließenden Gespräch über die geleistete Heldentat wurde erneut festgestellt, dass wir da etwas machen müssten, denn Bienen direkt im Sandkasten sind zugegebener Maßen suboptimal mit einem Kleinkind.

image

Der Sandkasten, der vorher ein Teich war und nur provisorisch zum Sandkasten umgebaut wurde , sollte versetzt werden. Die vorhandene Steinumrandung sollte dann durch eine Verbretterung ersetzen und, damit genügen Platz sein, bitte die zwei Lebensbäume (Scheinzypressen), die im Inneren aus jeweils drei Bäumen bestanden, gefällt werden.
Praktisch: die Löcher der dann fehlenden Baumwurzeln sollen mit der Erde des Aushub für das Pflaster gefüllt werden. Super! Ein Problem mittelfristig gelöst.

Ich legte die Schaufel weg, denn hier war Schluss mit der Schubkarrerei von Erde, das war ein Fall für die Säge.

Mit Kind 1 die Bäume von Ästen befreit und nach ewigem Gesäge dann die Bäume auf einem Meter Höhe abgesägt, zwecks Hebel zur Wurzelbehandlung.

Nach vielen, vielen Stunden sitze ich nun im Garten, trinke das zweite Absacker Bier, lese im Internet Texte über Sandbienen (Naturschutz! Nicht platt machen!) und freue mich über eine glückliche Freundin und diesen Tag.

Ein Fahrradständer sollte her, aber  stattdessen habe ich einen RIESIGEN Berge Astschnitt und diverse Stämme im Garten liegen.

Dazu zwei nicht unerheblich große Wurzeln, die noch entfernt werden müssen.

Damit hatte ich nicht gerechnet, als wir heute Morgen mit dem Fahrradständer anfingen, aber irgendwas ist ja immer.

Veröffentlicht mit WordPress für Android


Notizen aus dem Vorgarten

Der Flieder fliedert.

Ich bin gespannt ,wie der aussieht, wenn er sich voll ausgefliedert hat.

image

Veröffentlicht mit WordPress für Android


Notizen aus der Elternzeit

Leben am Limit.

Die Handwerker sind in der Kita und es wird gewerkelt an allen Ecken und Enden.

Applaus für die Maler, die so mutig sind und einen Eimer, voll mit verlockender, leise rufender “FASS MICH AN UND SPIEL MIT MIR” Farbe, offen im Flur stehen lassen.

image

Damit nicht genug.
Die Kita hatte heute noch einen wundervollen Zettel im Angebot.

image

Dazu muss man wissen, dass die Kita Leitung ziemlich abgehärtet ist. Angesichts des doch anwesenden Klientel und unzähliger Dramen, die hier passieren braucht man wohl ein dickes Fell und das haben alle, die in unserer Kita arbeiten.
Es ist eine große, städtische Kita, kein niedlicher Kinderladen, wie sie es aus Eimsbüttel kennen.

Meine Phantasie dreht bei so etwas durch, denn wenn die Kita von “unschönen verbalen Situationen”, dann war das sicherlich wirklich mies.

Klar, wenn gut gelaunte Eltern mit entspannten Kindern ohne Eile am späten morgen einen Parkplatz suchen, dann ist alles fein.
Leider neigt das Leben dazu, dass die Kinder die Schuhe, Hose, wasauchimmer nicht anziehen wollten, alle unter Zeitdruck stehen und viele am Limit sind, wenn sie die Kinder in der Kita abliefern. Und da kann es dann schonmal zu einer Situation kommen. Details sind nicht blogbar, die müssen Sie sich selbst ausmalen.
Sie kennen das sicherlich aus ihrer Kita.

Wie gut, dass wir mit dem Rad kommen.

Veröffentlicht mit WordPress für Android


Mit Luftballons zur Kita

Falls sie aktuell zufällig eine Gasflasche mit Helium und Luftballons im Haus haben sollten, habe ich einen Tipp für sie.

Mit Luftballons zur Kita

Wir hatten beides neulich im Haus, zwecks Taufe von Kind 2 und einige der zahlreichen Luftballons waren nach der Taufe noch da. (Bestellt bei ballon24.de, sehr zu empfehlen. Nicht preiswert, aber alles so wie es sein soll. Empfehlung.)

Füllen sie die Luftballons mit Gas und nehmen sie die Ballons mit zur Kita.

Ich garantiere ihnen folgende Phänomene:

1. Jede, wirklich JEDE Person, die sie auf dem Weg treffen, wird ihnen Gratulieren, ihnen eine Geschichte erzählen oder zumindest dezent lächeln (was für Hanseaten bekanntlich ein Ausdruck nahezu unbegrenzter Freude ist).

Es ist in Hamburg unüblich, dass man hier von Hans und Franz auf der Straße angesprochen wird, eigentlich passiert das so gut wie nie auf dem Weg zur Kita. Mit den Luftballons in der Hand war das ausgesprochen anders.

2. Sobald sie mit den Luftballons das Kita-Gelände betreten und die Kinder “ihrer” Gruppe sie und die Ballons sehen, erreichen sie augenblicklich eine Art GOTTHEIT-Status.
Das schafft große Freude und Respekt, immerhin haben sie offensichtlich verzauberte, magische, denn fliegende Ballons mitgebracht und verschenken die auch noch (Kinder um fünf Jahre sind wundervoll anfällig für solche Zaubergeschichten. Man kann denen erzählen, dass kleine Glitzer-Feen in die Ballons pupsten und die Ballons nur deswegen fliegen. Die Kinder glauben das. Probieren sie es aus!)

3. Die Kita-Leitung kommt und freut sich, Bonuspunkte, wofür auch immer.

4. Sie machen sich zum völligen Löffel und totalem Vollhorst, wenn sie versuchen mit so vielen Ballons und einem Kinderwagen bei gleichzeitigem aufhalten der Tür in Eigenleistung durch selbige zu schreiten.
Ernsthaft. Das wird albern, sie müssten “schlimme” Wörter benutzen, dürfen aber nicht, denn sie sind ja in der Kita und niemand will das sehen, bzw. offensichtlich doch, denn die Erzieherinnen lachten beinahe Tränen, angesichts meiner gotischen Knotenkunst der Ballonschüre um mich, den Kinderwagen und die Kitatür.

Auch wenn das Finale etwas verheddert war, insgesamt war das eine sehr gute Aktion mit vielen freudigen Kindern.

Und alleine das sollte als Argument ausreichen, dass auch mal zu machen.

(Hinweis für Internet-Top-checker-bunnies: Das ist kein gekaufter Link zu ballon24.de. Die wissen nichts davon. Die waren freundlich am Service-Telefon, die Ballons waren super, die Lieferung wie angekündigt, ich war tatsächlich rundum zufrieden angesichts der vielen komischen Ballongas-Angebote im Internet.)


Tischlerfrage. Hilfe gesucht. Die Griffe sitzen falsch

Internet, ich brauche deinen Rat.

Wir haben uns Schranke von den Schweden gekauft, aufgebaut, angeschraubt, ins Lot gebracht und alles Bombenfest verschraubt. Aber am Ende, zu später Stunde in der Nacht, machte ich einen Fehler.

Die Griffe an den Schranktüren sitzen falsch.

image

Wie auf dem Foto zu sehen, sitzen sie waagerecht, sie sollen aber senkrecht sein.

Ein grandioser Fehler, der die gesamte, eigentlich sehr gute Arbeit, mit dem Fazit “das ist Scheiße” enden lässt.

Das belastet in einem unerwarteten, ja geradezu erstaunlich anstrengendem Ausmaß die Beziehung, eine Lösung muss unbedingt her.

Ich verstehe ihr Problem, es ist nicht so hübsch wie es sein sollte.

Was kann man machen, ausser die Türen neu kaufen? Denn neu kaufen ist keine Option, das Budget für Schranktüren ist aufgebraucht. Die Türen sind nicht rein-weiß, das ist so Elfenbein Creme Dingens-weiß.

Gibt es spezielle, bündig abdeckende Schnupsis, die man nach umsetzen der Griffe auf die dann sichtbaren Löcher setzen kann? Kann man kleine Funieraufkleber kaufen, die das kaschieren? Gibt es das als Farbe, mit der man das abdecken könnte?
Oder bleibt nur die Variante, dass wir irgendwelche Design-Applikationen auf die Löcher setzten? Glitzersteine, Kulleraugen oder ähnliches.

Falls hier ein Tischler mitliest, ich freue mich über jeden Tipp.

Veröffentlicht mit WordPress für Android


Notizen aus der Elternzeit

Man serviert ehrlichen, ausgesprochen ehrlichen Kaffee in der Kita. Gleichzeitig ist dieser Moment die erste Trennung von Kind 2.

Ich habe ein klein wenig Angst,den Kaffee zu trinken, wobei,… Also jetzt geht es. Schwarz, bitter, sauer. Wie das Leben eben manchmal so ist.

image

Wobei mein Leben gar nicht bitter ist. Im Gegenteil. Zur Zeit ist alles super.

Veröffentlicht mit WordPress für Android

1 Kommentar
Am geschrieben

Notizen aus der Elternzeit

Heute morgen passierte es. Ich brachte Kind 1 OHNE MÜTZE in die Kita.

Meine geliebte Freundin schrieb mir daraufhin diesen Zettel und seitdem liebe ich sie gleich noch etwas mehr als sonst.

Ein Zettel, der an der Haustür hängt und mich daran erinnert, was ich mit den Kindern nicht vergessen soll.

image

Bewundernswert der Hinweis zu SCHUHE. Ist das nicht toll? Ich mag ihren Humor.

Veröffentlicht mit WordPress für Android


Satz der Woche

Eben im DLF gehört.
Eine Sendung über irgend einen Komponisten.

“Widerstand gegen die Unvernunft der Welt”

Aus Gründen, die ich nicht verstehe, traf mich dieser Satz. Lag wohl an der Musik, denn die war ganz hübsch.

Veröffentlicht mit WordPress für Android